+49 4121 9098110 info@hz-webdesign.de
Follow me: RSS Feed Profil auf Xing Profil auf Twitter

Blog

Ein Jahr bei HZ WebDesign

#News
verfasst von

Das Jahr ist schnell vergangen. 365 Tage als Werkstudentin liegen hinter mir und die Arbeit macht noch immer Spaß. Inzwischen haben sich die Abläufe eingespielt. Der Wechsel zwischen Homeoffice und Büro sitzt und unser digitales Büro in der Cloud ist zum Dreh- und Angelpunkt geworden.

Mein Aufgabengebiet hat sich im Laufe der Monate mit steigender Stundenzahl immer weiter entwickelt. So bin ich inzwischen nicht nur für die inhaltliche Pflege der diversen Kunden-Websites zuständig und betreue die Social Media Auftritte der Spitzenfrauen im Norden. Wir haben neue Ideen für das eigene Marketing ausprobiert, z. B. unsere Social Media Präsenz überarbeitet und erweitert sowie ein Angebot speziell für unsere regionalen Kunden entwickelt.
Aber auch Tätigkeiten im Backoffice sind dazu gekommen. Schließlich muss auch die Buchhaltung gemacht werden und im Zuge der Digitalisierung wartet eine schier unendliche Menge an Daten und Dateien darauf, sortiert und in das Managementsystem eingepflegt zu werden.

Ab und zu bekomme ich die Frage gestellt: „Wie ist das eigentlich für die eigene Mutter zu arbeiten? Ist das nicht anstrengend?“

Nein! Ich war am Anfang selber skeptisch und habe mich gefragt, ob das funktionieren kann. Umso schöner war es zu sehen, wie harmonisch es von Anfang an lief. Natürlich hat man mal verschiedene Ansichten, denn wir befinden uns schließlich auch an ganz unterschiedlichen Stellen im Berufsleben. Dadurch ergänzen wir uns aber auch erstaunlich gut. Gegenseitiger Respekt und die Anerkennung der Leistung der jeweils anderen hat uns inzwischen zu einem Team zusammenwachsen lassen.

Inzwischen hat sich auch die übrige Familie daran gewöhnt, dass ab und zu, wenn wir privat zusammenkommen, noch schnell mal eben kurz der neue Flyer angeschaut werden muss oder wir uns gemeinsam über einen neuen Auftrag freuen. Da kommt es schon mal vor, dass wir erinnert werden: „Es ist Wochenende!“

Würde ich es wieder so machen? Ja, auf jeden Fall!

Zurück