+49 4121 9098110 info@hz-webdesign.de
Follow me: RSS Feed Profil auf Xing Profil auf Twitter

Blog

Google – Chance und Risiken

#Datenschutz, #News

Internet Trrends | HZ WebDesign News

für Unternehmen hieß der Workshop, den die WEP am 23. April 2015 im Gartenbauzentrum Ellerhoop angeboten. Florian Kleinschmidt von der NLD Marketing referierte eindrucksvoll und auch für Nicht-Google-Fachleute verständlich über die Marketing-Möglichkeiten rund um die Suchmaschine Google.

  • Wie kann ich als Unternehmer mein Ranking auf dieser Suchmaschine verbessern?
  • Welche Werbemöglichkeiten lohnen sich für welches Budget?
  • Wie kann ich meinen Erfolg messen?
  • Wie kann ich gezielt Marketingstrategien aufbauen?

Das waren nur einige der Fragen, die ausführlich erläutern und diskutiert wurden. Ob Google AdWords oder Google MyBusiness, Places, Google+ oder Analytics oder doch Business View, alle Bereiche wurden ausführlich dargestellt. Und im Mittelpunkt immer die zentrale Frage: für wen lohnt sich welche Marketingstrategie.

Man ahnte es ja schon immer: Google ist eine Datenkrake! Dies aber vom Fachmann veranschaulicht, überkommt mich dann doch das leichte Gruseln, wenn man bedenkt, wie Google Daten über einen zusammenträgt. Bislang hatte ich das Ganze eher von der Privat-Seite betrachtet und Werbung eigentlich stets geblockt. So kann frau unbehelligt surfen. Aber da sollte man / frau sich nichts vormachen: Google sammelt trotzdem brav alle Daten und zieht im Hintergrund Faden um Faden… Ich war jetzt ein paarmal ohne AdBlock im Netz unterwegs… und wunderte mich im ersten Augenblick schon, welche Werbeeinblendungen ich so plötzlich auf meinen Seiten fand: Die Spuren der letzten Tage sind gut nachvollziehbar. Und dank der Erläuterungen von Herrn Kleinschmidt weiß ich jetzt auch ganz genau warum!

Die Betrachtung von der Unternehmer-Seite fällt natürlich entsprechend anders aus: Dank Google kann ich einen potentiellen Kunden auch noch ein paar Tage nach seinem Besuch auf meiner Seite mit meinen Angeboten verfolgen. Wie war das doch gleich: 5-7 mal muss jemand einen Slogan gehört, ein Bild gesehen haben, damit er sich daran erinnert !?! Ich kann meine Werbung gezielt auf Suchseiten schalten oder nur auf bestimmten Websites. Eine immer wieder kehrende Frage war jedoch: wie kann ich mein Ranking auf den Suchseiten verbessern, wie schaffe ich den Sprung auf Seite Eins.

Herr Kleinschmidt gab eine kurze Einführung in alle Bereiche und ging geduldig auf alle Fragen ein. Doch manchmal musste auch der Referent die Schultern zucken und zugeben „Manches in Google ist einfach nicht nachvollziehbar…“ Fazit: Ein lohnenswerter Abend / Spätnachmittag in lockerer Atmosphäre, vielleicht etwas länger als geplant, aber informativ bis zum Schluss. Und: nicht alles, was Google an Informationen zusammenführt, ist auch richtig. Den Rat: Googlen Sie sich mal selbst! habe ich auch gleich ausprobiert. Jetzt weiß ich: meine Firma hat ihren Sitz gar nicht in Klein Nordende…

Zurück